Donnerstag, 30. Dezember 2010

ARMWARM noch wärmer ...

In der kalten Winterluft ist mir heute so nach Zimt, Kaminfeuer und Kerzenschein. Daher habe ich das Design heute mal für die kalte Jahreszeit etwas abgewandelt. Der Vorlagendesigner leistet da echt gute Dienste!

Montag, 27. Dezember 2010

Weihnachten - die Zeit der Liebe

In den Ferien habe ich auch mal wieder Zeit, an die Kleinsten unter uns Menschen zu denken und für sie tätig zu werden. Ich hatte von diesem Baby-Anzug noch 150 g Wolle übrig, die ich mit der Maschine an einem halben Tag zu einer Frühchendecke verarbeitete. Das ging so locker, dass ich mir von dem Garn (Junghans "Caprino") gern noch mehr bestellen würde. Hier meine erste maschinell gefertigte Frühchendecke:

... mit Liebe gestrickt ...
Das Herzchen habe ich zum Schluss im Maschenstich aufgestickt.

Zwei Paar Pulswärmer sind fertig

Ich hab's gewusst ... sobald die Weihnachtsferien beginnen, kommt hier nicht nur die Post an, sondern es geht auch die Post ab ... gleich zwei Paar Pulswärmer habe ich an einem Tag fertig bekommen. Das erste Paar war erst zur Hälfte fertig, hier nun komplett:


AUSTERMAN "Step" - Fb. 157 - LL 210 m / 50 g


Das andere Paar wollte ich eigentlich verschenken, nachdem ich nun aber hörte, dass das Blau darin doch eher nicht gewünscht war, werde ich das Paar für mich selbst behalten. Es passt wunderbar zu meiner Garderobe. Das Verstricken mit der Maschine war etwas grenzwertig, da dieses Merinogarn doch etwas dicker ist als das sonst verarbeitete Strumpfgarn. Es ging gerade noch ...

Die Pulswärmer verbinden sehr schön Blau-, Beige- und Brauntöne miteinander, wie man hier sieht:

LANA GROSSA "Merino 2000 Print superfein" - LL 160 m / 50 g

Samstag, 11. Dezember 2010

Pulswärmer in Beerentönen

Ein kleiner Auftrag:



Auch diese Pulswärmer sind mit der Maschine gestrickt. Ich habe immer mehrere Reihen Fallmaschenmuster mit 2 Reihen glatt rechts gewechselt, dadurch sehen die Pulswärmer auch in gestrecktem Zustand wie angeschoppt aus. Das bunte Maschenbild gefällt mir persönlich nicht so gut, aber die Auftraggeberin hat sich das Garn selbst ausgesucht.